Kaufe, verkaufe und tausche Kryptowährungen mit 16 Fiat-Währungen, darunter EUR, CHF und GBP.

App Store badge
App Store badge
Goole Play Store
Goole Play Store
Scan QR code
Scan QR code
Background with hexagons
Background with hexagons

Smart Yield-Bericht: April 2022

13 Mai 2022

Smart Yield Report: April 2022
Tom Suter Data Scientist

Tom Suter

Data Scientist

Im Interesse der Transparenz gegenüber unserer Community sammeln wir monatlich Daten, um euch einen Bericht über die wichtigsten Zahlen der Smart Yield-Wallets von SwissBorg zur Verfügung zu stellen.

Der Inhalt dieses Berichts kann sich aufgrund eures Feedbacks und der Entwicklung der Informationen, die wir erhalten, ändern. Der Bericht wurde von sperrigen Grafiken befreit und durch eine neue Tabelle ersetzt. 

Smart Yield-Wallets, die in diesem Bericht behandelt werden
Smart Yield-Wallets, die in diesem Bericht behandelt werden

Die Smart Yield-Wallet vereinfacht und optimiert jeden Tag den Ertrag deiner Krypto-Assets. Ziel ist es, den höchsten Ertrag bei geringstem Risiko zu erzielen sowie einige der besten Ertragsbedingungen zu bieten, die auf dem Markt erhältlich sind.

Die DeFi-Landschaft

Im April kam es aufgrund anhaltender geopolitischer Bedenken und einer rekordhohen Inflation zu Kursrückgängen an den Krypto- und traditionellen Märkten. Während wir es normalerweise vermeiden, die Handlungen der traditionellen Märkte zu kommentieren, sei an dieser Stelle darauf hingewiesen, dass die Korrelation zwischen diesen und dem Kryptomarkt noch nie so ausgeprägt war und unsere Analyse daher unvollständig wäre, wenn wir die makroökonomischen Faktoren außer Acht ließen. Eine der Korrelationen, auf die wir zuvor hingewiesen hatten (und die weiterhin ein entscheidender Faktor ist), ist die umgekehrt proportionale Beziehung zwischen Preisbewegungen und der TVL in der DeFi: Steigen die Preise, sinkt die Anzahl der in der DeFi hinterlegten ETH und umgekehrt. Die Berücksichtigung der Preise könnte in einem begrenzten Kontext eine "Risk-on"-Situation bedeuten, in der Investoren eher spekulative Entscheidungen treffen würden, als ETH (oder andere Layer-1-Krypto-Assets) zu halten und darauf Erträge zu erzielen. Die Korrelation zwischen Krypto-Assets und traditionellen Märkten ist ein eher neues Phänomen, das sich seit 2020 verstärkt (am stärksten ausgeprägt war sie während des Crashs im März 2020). Wir gehen davon aus, dass dies auf die zunehmende Akzeptanz durch traditionelle Institutionen zurückzuführen ist, die Kryptowährungen als "Risk-on"-Anlagen betrachten, die man in Krisenzeiten loswerden muss. Diese Institutionen halten sich derzeit noch zurück, was DeFi betrifft, vor allem aufgrund mangelnder Expertise in diesem Bereich und Bedenken hinsichtlich der Gesetzgebung, die sie betrifft. Wenn diese beiden Probleme gelöst werden und die traditionellen Institutionen in die DeFi einsteigen, könnte es in Zeiten des Aufschwungs zu großen Kapitalzuflüssen und in Zeiten des Abschwungs zu großen Abzügen kommen, was die bisher beobachtete Beziehung aufheben würde. Wir hoffen, dass die bestehenden Blockchains bis dahin ihre Skalierungsprobleme gelöst haben werden.

Gerade in Bezug auf diese Skalierbarkeit hat Optimism (eine Layer-2-Lösung für Ethereum) einen Airdrop für viele Nutzer angekündigt. Für diesen Airdrop wurden mehrere Kriterien genannt, wie zum Beispiel, dass die Nutzer, die das Netzwerk am meisten genutzt haben, mehr Token erhalten werden. Bisher haben nur wenige Layer-2-Lösungen die Einführung ihres Tokens angekündigt, und aufgrund der Struktur ihrer Netzwerke dürften fast alle von ihnen einen nativen Token benötigen. Darunter finden wir auch Arbitrum, das einen kommenden Airdrop für diesen Sommer andeutet. Anfang 2021 hatten wir bereits eine "Airdrop-Saison" erlebt, und wir könnten diesen Sommer mit mehreren Airdrops, die Layer-2 betreffen, rechnen.

In Bezug auf die Sicherheit konnten wir im April zahlreiche große Exploits beobachten. Der größte Exploit wurde in einer Höhe von 180 Millionen US-Dollar durchgeführt (auf Beanstalk, einem kreditbasierten Stable Coin-Protokoll). Der Mechanismus unterschied sich geringfügig von früheren Exploits, bei dem ein böswilliger Vorschlag zur Governance durchgesetzt wurde, um die Gelder auf der Plattform zu halten. Das Äquivalent zu dieser Methode wäre, eine Bank mithilfe eines Kredits aufzukaufen und dann die neue Position als Eigentümer zu nutzen, um die Rückzahlung des Kredits zu annullieren. Dieser Mechanismus mag zwar absurd erscheinen, macht aber deutlich, wie wichtig es ist, Protokolle gut zu gestalten, wenn sie an die Mechanismen des traditionellen Finanzwesens angepasst werden. Ein weiterer bemerkenswerter Exploit im April war der, dem wir auf Inverse Finance beiwohnen konnten. Dieser wurde nämlich mit einer sehr genauen Planung der Manipulation des Orakelpreises und unter Berücksichtigung des MEV ("miner extractable value", extrahierbarer Wert der Miner) durchgeführt. Der klassische Angriff auf "Flash Loans" durch Manipulation des Orakelpreises ist heute weit weniger verbreitet, da die Entwickler Sicherheitsvorkehrungen wie den zeitgewichteten Durchschnittspreis eingeführt haben. Diese Sicherheiten müssen jedoch sorgfältig in das Design der Lösungen eingebaut werden. Die Entwickler neigen zu der Annahme, dass Hacker nur Kredite als Kapitalquelle nutzen. Wir haben jedoch in den letzten zwei Jahren Exploits im Wert von mehreren Milliarden Dollar beobachten können, und es ist nun unwahrscheinlich, dass die Exploiter nicht bereits über große Geldmittel für Angriffe verfügen. Dies öffnet die Tür für andere Angriffsmethoden, und es ist nun möglich, Protokollfehler über mehrere Transaktionen oder Blöcke hinweg vorherzusagen, wie im Fall des Inverse-Finance-Exploits. Auch wenn diese Exploits mittlerweile "normal" und fast schon erwartet erscheinen, nimmt die Komplexität der Angriffe ständig zu, und es ist davon auszugehen, dass dies noch einige Zeit so bleiben wird.

Analyse der Smart Yield-Wallets

Die folgende Tabelle fasst die verschiedenen Statistiken der Yield-Wallets sowie den Verlauf und die Werte am Ende des Monats April zusammen. Dieser Monat war sehr interessant, da wir sieben neue Wallets hinzugefügt haben und diese eine beträchtliche Anzahl neuer Nutzer anzogen. Zu diesen neuen Wallets gehörten auch solche, die für zwei wichtige neue Token verfügbar waren, nämlich AVAX und DOT, wobei letzteres aufgrund der mangelnden Liquidität auf Venus einen sehr guten Ertrag erzielte. Es gab auch einen beträchtlichen Transfer von AuM ("assets under management") von den verschiedenen Stable Coins auf den UST, der den ersten Platz auf dem APY-Podium belegte. Dies führte unter anderem zu einer konsequenten Reduzierung des in USDC angelegten Gesamtbetrages.

Ein Konkurrent der mit dem Euro hinterlegten Stable Coins, der ins Spiel kommt und dank des Mimo-Protokolls ein höheres APY ermöglicht. Der BNT ist ebenfalls ein ernsthafter Konkurrent, da die Veröffentlichung seiner dritten Version bevorsteht, und verspricht hohe APY für BNT-Besitzer sowie eine Vereinfachung des Verfahrens.

Smart Yields Ergebnisse: April
Smart Yields Ergebnisse: April
April-APYs für DOT, AVX, BTC, ETH, XRP, BNB

April-APYs für DOT, AVX, BTC, ETH, XRP, BNB

April-APYs für CRV, BNT, AVAX, AAVE, DOT, UST, LINK

April-APYs für CRV, BNT, AVAX, AAVE, DOT, UST, LINK

Strategieoptimierer

Der Strategieoptimierer vergibt die Mittel weiterhin ausschließlich an erstklassige Projekte, so genannte "Blue-Chips". Dabei handelt es sich um:

  • Aave
  • Compound
  • Curve/Convex
  • InstaDapp
  • Venus
  • PancakeSwap
  • Beefy
  • Mimo
  • GotchiVault
  • Anchor
  • Bancor

Wir möchten dich daran erinnern, dass die Auswahl der Protokolle unter Berücksichtigung einer Strategie der Risikominimierung erfolgt. Dies kann Auswirkungen auf den endgültigen APY haben. Außerdem behält der Optimierer nur das Engagement in dem der Strategie zugrunde liegenden Krypto-Asset bei und streut es nie auf verschiedene Krypto-Assets.

Strategieoptimierer-Zuweisung
Strategieoptimierer-Zuweisung

Das könnte dich auch interessieren

Smart Yield strategy update

Update der Smart-Yield-Strategie

Bancor listing and Smart Yield wallet

Bancor-Listing und seine Smart Yield-Wallet: Lasse deine BNT für dich arbeiten und erhalte einen Ertrag auf deine Investition!

Le UST et les autres stablecoins

Gefährdet die Volatilität des UST die anderen Smart Yield-Wallets von Stable Coins?