Video is not available!

Scan QR code
Scan QR code

QR-Code scannen, um die App herunterzuladen

QR Code Wealth App
Background with hexagons
Background with hexagons

Fundamentale vs. technische Analyse bei Kryptowährungen

2 Juni 2021

Fundamental vs technical analysis in crypto
Victor Ugochukwu DAO Member

Victor Ugochukwu

DAO-Mitglied

Im Kryptobereich gibt es zwei große Gruppen von Akteuren: Händler und Investoren. Diese beiden Gruppen sind nicht nur auf Einzelpersonen beschränkt, auch institutionelle Händler und Investoren sind aktive Akteure im Kryptobereich. Sollten wir uns als Händler oder Investoren auf die fundamentale oder technische Analyse von Kryptowährungen verlassen? 

Wie sollten Händler und Investoren diese Art von Projekten mit Hilfe der fundamentalen oder technischen Analyse im Detail analysieren? 

Fundamentale Analyse

Traditionell befassen sich Fundamentalanalysten mit dem Wert eines Vermögenswerts, indem sie die Jahresabschlüsse, einschließlich der Gewinn- und Verlustrechnung, der Bilanz und der Kapitalflussrechnung betrachten. In der Kryptowährungsbranche sind die meisten Unternehmen entweder in Privatbesitz oder betreiben eine DAO. In diesem Zusammenhang sucht die fundamentale Analyse nach Parametern wie:

  • Marktkapitalisierung
  • Liquidität
  • Tokenomics
  • Kurs-Gewinn-Verhältnis (P/E)
  • Das Team
  • Token-Funktionen
  • Größe der Community

Marktkapitalisierung: Sie wird berechnet, indem man den Preis einer Kryptowährung mit dem umlaufenden Angebot multipliziert. Als Faustregel gilt, dass eine hohe Marktkapitalisierung darauf hindeutet, dass das Projekt gesund ist und nicht ohne weiteres für Marktmanipulationen durch Wale oder Pump-and-Dump-Systeme anfällig ist.

Liquidität: Die Leichtigkeit, mit der du eine bestimmte Kryptowährung kaufen und verkaufen kannst, spielt eine große Rolle. Kryptowährungen werden in der Regel an Kryptobörsen gehandelt. Selbst wenn dies der Fall ist, zeigt die Angebots-Nachfrage-Spanne einer Kryptowährung, die gehandelt wird, wie liquide sie ist. Die Angebots-Nachfrage-Spanne ist der Abstand zwischen dem höchsten Gebot und der niedrigsten Nachfrage. Im Allgemeinen deuten niedrigere Spannen auf eine höhere Liquidität hin.

Tokenomics: Hier geht es um die Tokengröße, die Verteilung und die Geldpolitik einer bestimmten Kryptowährung. Ein Token mit zu viel umlaufendem Angebot deutet darauf hin, dass er nicht knapp ist. Daher kann sich sein Preis reduzieren. Auch die Art der Verteilung der Token hat Einfluss darauf, wie gut das Krypto-Projekt abschneidet. Ein Projekt, bei dem das Team und einige wenige Personen einen großen Teil des Gesamtangebots kontrollieren, deutet darauf hin, dass bei Kryptowährungen ein Konzentrationsrisiko besteht, bei dem ein Dump durch einen der wenigen großen Besitzer den Token-Preis stark beeinträchtigen kann. Schließlich ist auch die Geldpolitik eines Krypto-Projekts zu berücksichtigen. Wie geht es mit der Inflation um, die den Token-Preis im Laufe der Zeit reduzieren kann? Bitcoin setzt beispielsweise Halving ein, Ethereum steht kurz vor der Einführung von EIP-1559, Binance verfolgt einen vierteljährlichen Buyback & Burn-Mechanismus und SwissBorg hat den Protect & Burn-Mechanismus eingeführt.

Kurs-Gewinn-Verhältnis: Das Kurs-Gewinn-Verhältnis wird in Prozent angegeben und gibt an, wie viel der Markt bereit ist, für jeden vom Unternehmen erwirtschafteten Dollar zu zahlen. Es hilft zu ermitteln, ob ein Coin/Token bereits überkauft oder -verkauft ist. Eine andere Möglichkeit ist die Berechnung des Nettowertes für Transaktionen (NVT).

NVT-Verhältnis = Marktkapitalisierung/Volumen der On-Chain-Transaktionen über 24 Stunden.

Ein niedriges NVT-Verhältnis spricht für einen guten Kauf, da es bedeutet, dass die Token im Vergleich zur Netzwerknutzung nicht überbewertet sind.

Team: Die Gründer oder das Managementteam eines Krypto-Projekts haben einen erheblichen Einfluss darauf, wie es sich in der Branche behaupten wird. Nehmen wir zum Beispiel Ethereum. Vitalik Buterin hat zusammen mit brillanten Entwicklern wie Gavin Wood und Charles Hoskinson Ethereum ins Leben gerufen, das heute ein enormes Wachstum aufweist. Seitdem hat Gavin Wood Polkadot gegründet, während Charles Cardano geschaffen hat. Jeder, der bei seinen Krypto-Investitionsentscheidungen eine fundamentale Analyse in Betracht zieht, würde höchstwahrscheinlich die neuen Projekte, die von den frühen Ethereum-Gründern geschaffen wurden, aufgrund ihrer Vorgeschichte unterstützen. Bei schnell aufstrebenden Krypto-Projekten wie Binance und SwissBorg ist der Erfolg in erster Linie auf die Qualität des Teams zurückzuführen. Cyrus Fazel von SwissBorg wird mit dem jüngsten Wachstum von SwissBorg zu einem der einflussreichsten Krypto-Gründer. Gleichzeitig ist CZ von Binance für seine brillante Ausführung bekannt und leitet die größte Kryptobörse gemessen am täglichen Handelsvolumen.

Token-Funktionen: Die Funktionen eines Token beziehen sich auf die Garantie der Besitzer, die einen Coin/einen Token kaufen, um einige Produkte des Netzwerks mit diesen Token zu erwerben. Ether, der für die Zahlung von Transaktionsgebühren verwendet wird, treibt das Ethereum-Netzwerk an, Nutzer des Cardano-Netzwerks zahlen Gebühren mit ADA, dem nativen Token des Netzwerks, und Nutzer der SwissBorg-App können CHSB einsetzen und die Premium-Dienste des Unternehmens zu nutzen. Die Funktionen eines jeden Krypto-Projekts müssen unumstößlich sein, sonst ist es nur einer der vielen anderen Token, die für nichts anderes als Spekulationen gut sind.

Größe der Community: Die Größe ist ebenfalls eine wichtige Komponente der fundamentalen Analyse. Eine große Community bedeutet höchstwahrscheinlich, dass der Token des Projekts eine wichtige Funktion erfüllt. Und je mehr Nutzer in ein bestimmtes Krypto-Projekt einsteigen, desto einfacher ist es, eine kritische Masse zu erreichen und einen Netzwerkeffekt zu erzeugen. Daher wird bei der fundamentalen Analyse die Größe der Krypto-Projekt-Community berücksichtigt, um zu beurteilen, ob das Projekt langfristig erfolgreich sein wird.

Technische Analyse

Technische Analysten befassen sich mit den Preis- und Volumendaten und untersuchen die Parameter eines vom Preis erstellten Diagramms, um auf der Grundlage der historischen Entwicklung zu ermitteln, wohin sich der Markt als nächstes bewegen wird. Die technische Analyse umfasst das sorgfältige Studium von Kursdiagrammen, die sich über verschiedene Zeiträume wie Minuten, Stunden, Tage und Monate erstrecken. 

Einige Key-Level-Analysten suchen nach Unterstützungs- und Widerstandsniveaus, wobei der Support als Boden am unteren Ende der aktuellen Preisspanne und die Resistenz als Obergrenze darüber fungiert. Wenn sich Bitcoin zum Beispiel zwischen 53.000 und 57.000 Dollar bewegt, wäre 53.000 Dollar ein Support und 57.000 Dollar eine Resistenz. Wenn der Kurs des Token unter den Support fällt, wäre das ein bärisches Zeichen, während ein Überschreiten der Resistenz ein bullisches Zeichen wäre. 

Viele technische Analysten verwenden Indikatoren wie gleitende Durchschnitte, Bollinger Bands und MACD, um mehr Informationen über einen Preis zu erhalten und bessere Prognosen zu erstellen. 

Die technische Analyse erfordert im Vergleich zur fundamentalen Analyse ein gewisses Maß an Beherrschung. Hier gilt die Faustregel, dass längere Trends zuverlässigere Ergebnisse liefern als kürzere Trends. 

Sollte ich die fundamentale oder die technische Analyse verwenden?

Sowohl die fundamentale als auch die technische Analyse versuchen mit unterschiedlichen Ansätzen, Kursbewegungen vorherzusagen. Der Unterschied zwischen den beiden besteht darin, dass die fundamentale Analyse bei Kryptowährungen nicht-monetäre Parameter wie das Team hinter einem Projekt, die Funktion des Token und die Größe der Community berücksichtigt, während die technische Analyse ausschließlich auf die Preisbewegung von Kryptowährungen auf der Grundlage vergangener Aufzeichnungen fixiert ist. 

Wie ich bereits erwähnt habe, gehören die meisten Akteure im Kryptobereich zwei Kategorien an: Händler oder Investoren. Selbst die Händler können sich dafür entscheiden, über längere Zeiträume zu handeln als über extrem kurze oder kurze Zeiträume wie Scalping oder Daytrading. Investoren hingegen haben eine langfristige Perspektive, wenn sie Kryptowährungen in Betracht ziehen. Unabhängig davon, welche Analysemethode du bevorzugst, haben beide ihre Vor- und Nachteile. 

Vor- und Nachteile der fundamentalen Analyse

Zu den Vorteilen der fundamentalen Analyse gehören:

  • Geeignet für langfristige Investoren: Fundamentalanalysten ziehen ihre Schlüsse aus Zukunftsprognosen und nicht aus vergangenen Ereignissen, die in Preisdiagrammen dargestellt werden. Daher eignet sich die fundamentale Analyse besser für Parteien, die eine langfristige Investitionsentscheidung treffen oder über die Kryptowährungsbranche berichten möchten.
  • Weniger überwältigend als die technische Analyse: Da sie nicht unbedingt spezielle Fähigkeiten wie das Lesen und Interpretieren von Diagrammen und Trendlinien erfordert, ist die fundamentale Analyse viel einfacher zu handhaben als die technische Analyse.
  • Kann einen umfassenderen Ausblick auf ein Projekt bieten: Wenn man alle verfügbaren Informationen über ein Projekt mithilfe der fundamentalen Analyse zusammenstellt, erhält man ein umfassenderes Bild als bei der technischen Analyse, das bei der Entscheidungsfindung hilft.
  • Für große Projekte kann es einfach sein, diese Informationen zu finden: Verzeichnisse wie Coinmarketcap, Glassnode und verschiedene andere Ressourcen helfen dabei, angemessene Offline- und On-Chain-Informationen für größere und etablierte Kryptowährungsprojekte bereitzustellen.

Die fundamentale Analyse hat jedoch auch einige Nachteile:

  • Es ist schwierig, kurzfristige Kursbewegungen vorherzusagen: Da sich die fundamentale Analyse nicht auf die Preisbewegung anhand von Diagrammen konzentriert, kann sie die kurzfristigen Preisbewegungen nicht vorhersagen, mit denen sich die meisten Krypto-Trader beschäftigen.
  • Subjektiv betrachtet: Was eine Person als starkes Team/gute Community ansieht, ist nicht dasselbe wie das, was andere als angemessene Berücksichtigung einer soliden Grundlage in einem Krypto-Projekt betrachten.
  • Die Kriterien der fundamentalen Analyse spiegeln sich nicht immer in der Kursentwicklung wider: Obwohl die Grundlagen bei der Analyse eines Projekts ein ganzheitliches Bild ergeben, müssen sie sich nicht unbedingt in der Kursentwicklung widerspiegeln. Ein gutes Beispiel ist die Größe der Community, die sich auf den Preis eines Token auswirken kann, aber nicht muss.
  • Es kann sehr zeitaufwändig sein, sich ein umfassendes Bild von einem Projekt zu machen, insbesondere bei kleineren Projekten, bei denen diese Informationen nicht öffentlich zugänglich sind.

Vor- und Nachteile der technischen Analyse

Zu den Vorteilen der technischen Analyse gehören:

  • Die technische Analyse ist relativ einfacher zu berechnen als die fundamentale Analyse. Sie berücksichtigt weniger Daten, wie Preis- und Volumendaten von Krypto-Assets.
  • Es gibt Richtlinien darüber, was die verschiedenen technischen Indikatoren bedeuten: Während die fundamentale Analyse der Interpretation des Investors überlassen bleibt, werden die technischen Indikatoren auf der Grundlage von Kursdaten aus der Vergangenheit erstellt, was bedeutet, dass die Investoren eine Richtlinie darüber haben, was sie erwarten können, wenn ein Indikator ausgelöst wird.
  • Sie hilft den Nutzern, neue Trends zu erkennen: Die technische Analyse konzentriert sich in erster Linie auf die Erkennung neuer Trends und Trendumkehrungen, daher ist es mit der technischen Analyse einfacher, die Ein- und Ausstiegszeitpunkte für Trades zu bestimmen.

Die Nachteile der technischen Analyse sind:

  • Technische Analyse-Tools können gemischte Ergebnisse liefern: Die Ergebnisse der technischen Analyse werden manchmal miteinander vermischt, was zu verwirrenden Handelsentscheidungen führen kann.
  • Sie erfordert Fachwissen: Obwohl es ziemlich einfach ist, Daten in der technischen Analyse zu sammeln, erfordert es Übung, um zu verstehen, wie man Diagramme und Trends interpretiert.
  • Anfällig für Fehler aufgrund extremer Volatilität: Damit ein Indikator, der in der technischen Analyse verwendet wird, korrekt funktioniert, muss er zukünftige Trends genau vorhersagen. Die meisten digitalen Währungen sind für ihre extreme Volatilität berüchtigt, die auch die Ergebnisse der verwendeten Indikatoren beeinflussen kann.

Die SwissBorg-App macht es einfacher

Was die fundamentale und technische Analyse betrifft, so erleichtert SwissBorg den Händlern und Investoren von Kryptowährungen die Arbeit erheblich, indem es eine automatische Analyse für jeden Token der App anbietet. 

Das Team hat eine automatische Vermögensanalyse entwickelt, die stündlich für alle in der SwissBorg-App aufgeführten Produkte aktualisiert wird. Die App nutzt die automatisierte Analyse durch künstliche Intelligenz (KI), um die Nutzer bei der systematischen Vorhersage von Bitcoin und anderen Kryptowährungen zu unterstützen. Krypto-Händler und -Investoren erhalten stündliche Analysen ihrer Lieblings-Coins, die in der App aufgeführt sind.

SwissBorg verknüpft auf intelligente Weise den Cyborg Predictor, der eine Vorhersage für die nächsten 24 Stunden liefert, den SwissBorg-Indikator, der RSI, MACD, Bollinger Bands für den aktuellen Trend, die Community-Stimmung der letzten 24 Stunden, das Live-Diagramm mit den Ergebnissen der technischen Analyse, Marktstatistiken und vieles mehr. Kurz gesagt: SwissBorg bietet dir das Beste aus beiden Welten: fundamentale Analyse und technische Analyse. Du solltest die App runterladen, um von den vielen Vorteilen des SwissBorg-Ökosystems zu profitieren.

Das könnte dich auch interessieren