Video is not available!

Scan QR code
Scan QR code

QR-Code scannen, um die App herunterzuladen

QR Code Wealth App
Background with hexagons
Background with hexagons

Was sind ERC-20-Token, und wie funktionieren sie?

13 Januar 2021

Devin Partida

Devin Partida

DAO-Mitglied

Wenn du anfängst, dich mit Kryptowährungen zu beschäftigen, wirst du wahrscheinlich viel über Bitcoin und Ethereum hören. Ethereum hat zwar nicht ganz die Popularität von Bitcoin erreicht, ist aber die Heimat vieler disruptiver und schnell wachsender Konzepte und Funktionen. Eines der beliebtesten davon sind ERC-20-Token.

Du hast vielleicht schon von ERC-20-Token wie CHSB oder Tether gehört. Man kann diese wie jede andere Kryptowährung kaufen, verkaufen und handeln, aber sie sind nicht ganz so wie andere Token. Sie verfügen über einige Funktionen und Vorteile, die man bei anderen Kryptowährungen vielleicht nicht findet.

ERC-20 hat die Kryptowährung sowohl für Blockchain-Unternehmen als auch für Krypto-Enthusiasten revolutioniert. Wenn du in diese Token investieren möchtest, brauchst du allerdings noch ein paar mehr Informationen. In diesem Sinne erfährst du hier alles, was du über ERC-20-Token wissen musst und warum du vielleicht in sie investieren möchtest.

Ethereum im Überblick

Um ERC-20 zu verstehen, muss man zunächst Ethereum, das System, auf dem es läuft, verstehen. Ethereum ist mehr als nur die Heimat der eigenen Kryptowährung Ether. Es ist eine Plattform, eine Programmiersprache und eine Blockchain in einem. Vor allem aber ermöglicht es Smart Contracts und dezentralisierte Apps (DApps).

Smart Contracts sind automatisierte Vereinbarungen, die auf Regeln und Vorschriften im Code der Blockchain basieren. Sie treten automatisch in Kraft, wenn Nutzer bestimmte Aktionen durchführen, und machen Blockchain-Transaktionen reibungsloser und sicherer. Mit diesen Code-Bits, die die Dinge vereinfachen, können Entwickler DApps, Blockchain-basierte Apps, auf Ethereum mit minimalem Kosten- und Zeitaufwand erstellen.

Dank Smart Contracts und DApps können Menschen Ethereum nutzen, um einen Blockchain-basierten Dienst oder sogar ihre eigene Kryptowährung zu erstellen. Egal, was sie mit Ethereum machen, sie müssen dafür einen Token erstellen. Hier können einige Probleme entstehen. Wenn jeder einzigartige Token mit einzigartigen Funktionen erstellt, sind diese Token nicht skalierbar und können nicht zusammenarbeiten.

Um dieses Problem zu umgehen, können Blockchain-Entwickler ihre Token auf einen bereits bestehenden Standard stützen. Einer der frühesten und beliebtesten dieser Standards ist ERC-20.

Was ist ERC-20?

ERC-20 wurde Ende 2015 ins Leben gerufen, nicht lange nach der Gründung von Ethereum. Es steht für "Ethereum Request for Comments 20" und ist der 20. Vorschlag für Ethereum-Funktionen und -Innovationen. Es ist zwar nicht der einzige Token-Standard auf Ethereum, aber bei weitem der beliebteste.

Viele der 20 wichtigsten Kryptowährungen sind heute ERC-20-Token. Da sich dieser Standard schon früh durchgesetzt hat, ist es nur logisch, dass so viele Anwendungen und Währungen ihn jetzt verwenden. Wenn fast alle einen Standard verwenden, werden neue Anwendungen, die ihn übernehmen, einfacher sein.

Ohne Standards wie ERC-20 müssten Unternehmen ihre eigenen Blockchains und Smart Contracts entwickeln, um Blockchain-Produkte herzustellen. ERC-20 vereinfacht diesen Prozess und gibt neuen Anwendungen die nötige Interoperabilität. Der Handel zwischen verschiedenen ERC-20-Token ist einfach, da sie die gleichen Regeln und Funktionen verwenden.

Wenn man an Blockchain-Token denkt, denkt man wahrscheinlich an Kryptowährungen, aber das ist nicht alles, was sie sein können. ERC-20 kann auch als Blaupause für Blockchain-basierte Lotterielose, Tracking-Dienste oder Unternehmensanteile dienen. Unabhängig davon, wofür ein Token steht, braucht er ein Regelwerk, das seine Funktionsweise definiert, und genau das ist ERC-20.

Regeln und Funktionen des ERC-20

ERC-20-Token müssen sechs verbindliche Regeln einhalten und können drei optionale Regeln übernehmen. Bei diesen Regeln handelt es sich um eine Liste von Funktionen, die Token-Gründer definieren müssen, damit ihre Token im ERC-20-Ökosystem funktionieren können. Schauen wir uns zunächst die obligatorischen Regeln an.

Die erste Regel, [totalSupply], legt die Gesamtzahl der erstellten Token fest, da ERC-20-Token einen begrenzten Bestand haben müssen. Die Entwickler müssen auch eine [transfer]-Funktion definieren, die es ihnen ermöglicht, Token aus dem Bestand an die Nutzer zu übertragen. Auf der anderen Seite gibt es die Funktion [balanceOf], die die Token von einer Adresse an den Bestand zurückführt.

Auch die Nutzer müssen in der Lage sein, Token untereinander auszutauschen, was die Funktion [transferFrom] ermöglicht. Die letzten beiden obligatorischen Regeln dienen der Betrugsprävention. Die Funktion [approve] vergleicht Transaktionen mit dem Gesamtangebot, und [allowance] bricht eine Transaktion ab, wenn ein Benutzer nicht genügend Token hat.

Die drei optionalen Regeln sind Token-Name, Symbol und Dezimalwert. Die ersten beiden ermöglichen es den Entwicklern, einen Namen und eine Abkürzung zu erstellen, um den Token zu identifizieren, was für Kryptowährungen entscheidend ist. Der Dezimalwert legt den kleinstmöglichen Wert des Token fest, d. h. wie klein der Bruchteil ist, den die Nutzer kaufen und verkaufen können.

Vorteile von ERC-20-Token

Investitionen in Kryptowährungen können riskant sein, da es sich um ein relativ neues Konzept handelt, das größtenteils unreguliert ist. Genauso wie man die Details einer traditionellen Investition prüfen sollte, bevor das Geld den Besitzer wechselt, sollte man eine Kryptowährung verstehen, bevor man sie kauft. Da ERC-20-Token wie CHSB einem klaren Regelwerk unterliegen, hat man beim Kauf mehr Sicherheit. 

Wenn du bereits einige ERC-20-Token besitzt, kannst du sie ohne große Probleme gegen andere eintauschen. Da sie alle auf ähnlichen Smart Contracts basieren, sind Probleme wie unfaire Wechselkurse, Störungen und Hackerangriffe weniger ein Thema. Diese Interoperabilität macht es auch einfacher, Blockchain-Dienste, die ERC-20 verwenden, zu verstehen und zu nutzen.

Auch für Entwickler von Blockchain-Programmen ist ERC-20 eine Erleichterung. Die Erstellung einer neuen Blockchain kann kompliziert sein, und noch schwieriger ist es, das Vertrauen der Menschen in sie zu gewinnen. Mit ERC-20 können sie ein System verwenden, das bereits existiert und mit dem die Nutzer bereits vertraut sind. Das verschafft ihnen einen beträchtlichen Vorsprung.

Da es mit ERC-20 so einfach ist, neue Blockchain-Anwendungen zu erstellen, kann dies zu Innovationen führen. Die Benutzerfreundlichkeit wird mehr Nutzer und Entwickler auf die Ethereum-Plattform locken, wodurch neue und potenziell revolutionäre Dienste entstehen können. 

Mögliche Nachteile des ERC-20

Wie alles im Bereich der Kryptowährungen ist auch ERC-20 nicht perfekt. Die ERC-20-Regeln verhindern viele Missbräuche und potenzielle Probleme, aber es gibt einige Dinge, die sie nicht verhindern können. Zum Beispiel hat ein Fehler in einigen Situationen Token zerstört, wenn sie als Zahlung in einem Smart Contract verwendet wurden.

Ein anderer Fehler namens batchOverflow ermöglichte es Hackern, Schwachstellen in Smart Contracts auszunutzen, was mehrere Kryptobörsen dazu veranlasste, Ein- und Auszahlungen auszusetzen. Der batchOverflow-Bug betrifft nicht alle ERC-20-Anwendungen, aber diejenigen, die die optionale batchTransfer-Funktion implementiert haben, können anfällig sein. Angesichts dieser potenziellen Fehler sollte man unbedingt in Token wie CHSB investieren, die Sicherheit gewährleisten.

Einige Leute haben argumentiert, dass es zu einfach ist, neue Währungen und Anwendungen mit ERC-20 zu erstellen. Die einfache Verwendung könnte den Weg für Leute ebnen, die den Markt mit unerwünschten Token überschwemmen. Infolgedessen könnte es für die Nutzer schwieriger werden, die zuverlässigen, wertvolleren Token und Anwendungen auf Ethereum zu finden.

Schließlich gibt es potenzielle Probleme mit dem Ethereum-Ökosystem selbst. Ethereum hat eine relativ geringe Durchsatzleistung, so dass Zeiten hoher Nachfrage einige Funktionen verlangsamen könnten. Bekanntlich verlangsamte eine Anwendung namens CryptoKitties die gesamte Ethereum-Blockchain, bevor sie auf ihre eigene Blockchain umzog.

Wie geht es weiter mit ERC-20?

Seit der Einführung von ERC-20 sind mehrere andere Standards für Ethereum entstanden. Einige von ihnen sollen andere Funktionen ermöglichen, andere versuchen, einige der Schwachstellen von ERC-20 auszugleichen. Keiner dieser Kryptowährungen hat jedoch die gleiche Akzeptanz erfahren wie ERC-20.

Es sieht so aus, als ob ERC-20 auf absehbare Zeit der Standard für Ethereum-Kryptowährungen und DApps bleiben wird. Das Gleiche gilt für Ethereum selbst, das seine Popularität trotz vieler neuerer Plattformen, die ihm den Rang ablaufen wollen, beibehalten hat. Das bedeutet jedoch nicht, dass sich die Dinge für ERC-20 in Zukunft nicht ändern oder weiterentwickeln werden.

China versucht, eine nationale Kryptowährung einzuführen, und andere Länder könnten diesem Beispiel folgen. ERC-20 könnte als Grundlage für eine neue nationale digitale Währung dienen. Zumindest könnten Länder diese Standards als Inspiration für die Entwicklung einer neuen Kryptowährung heranziehen.

Da neue Generationen von Investoren das Vertrauen in den traditionellen Aktienmarkt verlieren, könnte ERC-20 eine Alternative darstellen. ERC-20-Token wie CHSB können den Nutzern ein Mitspracherecht in Bezug auf die Zukunft ihrer Unternehmen geben. Wenn mehr Unternehmen und Investoren solche Token verwenden, könnte dies die Art und Weise verändern, wie Unternehmen den Aktienbesitz verwalten. Die Wirtschaft als Ganzes könnte gemeinschaftlicher werden.

Ethereum und ERC-20 haben die Welt der Kryptowährungen verändert

Als Ethereum im Jahr 2015 aufkam, eröffnete es Blockchain-Entwicklern und -Enthusiasten eine Welt voller neuer Möglichkeiten. Fünf Jahre später sind ERC-20-Token immer noch eine treibende Kraft hinter einigen der bahnbrechendsten Innovationen im Kryptobereich. Kryptowährungen und Blockchain hatten bereits ein disruptives Potenzial, aber ERC-20 hat es noch erweitert.

ERC-20-Token machen Kryptowährungen für Investoren und Entwickler gleichermaßen zugänglicher und sicherer. Wenn du dich schon immer mit Kryptowährungen beschäftigen wolltest, aber noch Vorbehalte hast, sind Token wie CHSB ein hervorragender Ausgangspunkt.