Video is not available!

Scan QR code
Scan QR code

QR-Code scannen, um die App herunterzuladen

QR Code Wealth App
Background with hexagons
Background with hexagons

Was ist ein Fork?

27 Februar 2020

Fork
Bastien Muster

Bastien Muster

Head of Growth and Data

Was ist eine Blockchain-Fork und was geschah mit der Bitcoin-Fork?

Nachdem du Bitcoin in unserer Community-App entdeckt oder unseren Artikel "Was ist Bitcoin?" gelesen hast, bist du mit dem König der Kryptowährungen und einigen Begriffen rund um diese Technologie vertraut. 

Wenn du dich auf dem Kryptowährungsmarkt umgesehen hast, hast du dir wahrscheinlich schon die folgende Frage gestellt: Warum gibt es verschiedene Kryptowährungen mit dem Namen "Bitcoin"? 

Was sind die Unterschiede zwischen Bitcoin, Bitcoin-Cash, Bitcoin-Gold, Bitcoin-Private und Bitcoin-SV?

Warum gibt es diese verschiedenen Währungen mit ähnlichen Namen, aber unterschiedlichen Preisen?

Was ist eine Blockchain-Fork?

Nun, diese verschiedenen Währungen stammen aus "Forks", die denjenigen, die den Kryptomarkt kennen, gut bekannt sind. Jedes Protokoll kann ein oder mehrere Male "geforkt" werden, nicht nur Bitcoin. Denke daran, dass die Blockchain aus Blöcken besteht, die sich zeitlich nacheinander aneinanderreihen. Wie eine Perlenkette. 

Wie der Name schon sagt, ist eine Abspaltung einfach eine Verzweigung in der Blockchain. Mit anderen Worten, eine Aufteilung der Blockchain in mehrere Zweige in Form einer Gabelung oder eines Baumes.

Diese Forks können aus verschiedenen Gründen entstehen, aber der Hauptgrund ist, den Quellcode der betreffenden Währung zu ändern, um sie zu verbessern oder weiterzuentwickeln. Mit anderen Worten: Wenn du die Regeln eines Protokolls ändern willst, z. B. die maximale Blockgröße, die Sicherheitsregeln aktualisieren oder eine neue Kryptowährung aus einer alten schaffen willst, musst du eine Abspaltung durchführen, um einen neuen Zweig zu schaffen.

Es gibt zwei Arten von Forks:

  • Soft Fork: Dies ist eine einfache Aktualisierung, die auf die Geschichte der Blockchain anwendbar ist, ohne das Netzwerk tiefgreifend zu verändern.
  • Hard Fork: Es handelt sich um eine umfangreichere und tiefgreifendere Änderung, die nicht abwärtskompatibel ist. Um die neue Version verwenden zu können, müssen die Netzknoten aktualisiert werden.

Bei einer Hard Fork gibt es zwei mögliche Ergebnisse: Entweder beschließen alle Transaktionsvalidierer (oder Miner) im Konsens, die neue Version zu verwenden, um nur ein Protokoll zu haben. Oder einige der Miner weigern sich, die neue Version zu verwenden und haben zwei Protokolle mit ihrem eigenen Protokoll, das aus einem bestimmten Blockzweig zum Zeitpunkt der Abspaltung erstellt wurde, wie unten dargestellt.

Aufeinanderfolgende harte Forks des Bitcoin sind daher der Ursprung der verschiedenen oben aufgeführten Kryptowährungen. Während dieser Forks sind die Communities in Abwesenheit eines Konsenses geteilt.

Bitcoin-Fork
Bitcoin-Fork

Zusammenfassend kann man sich die aufeinanderfolgenden Forks wie einen Baum vorstellen. Hard Forks können neue Äste hervorbringen, die wiederum neue Äste hervorbringen können, während Soft Forks lediglich die Farbe des Holzes des Astes verändern, ohne ihn zu teilen.

Was sind die Forks von Bitcoin und ihre Eigenschaften?

Viele Soft Forks werden in verschiedenen Projekten eingesetzt, um sie ständig zu verbessern, aber wie bei jeder neuen Technologie gibt es oft Debatten darüber, welche Richtung ein bestimmtes Projekt einschlagen sollte. Manchmal ist ein Hard Fork die einzige Lösung, um zwei Communities mit unterschiedlichen Meinungen zufriedenzustellen. Wenn du eine ganz neue Kryptowährung erschaffen willst, kannst du auch deine eigene Hard Fork von einer bestehenden Blockchain durchführen.

Seit seinem Entstehungsblock hat Bitcoin viele Soft und Hard Forks durchlaufen. Wir können die wichtigsten Kryptowährungen auflisten, die aus dem Bitcoin-Hard-Fork hervorgegangen sind:

Geschichte der Bitcoin-Forks
Geschichte der Bitcoin-Forks
Karte der Bitcoin-Forks
Karte der Bitcoin-Forks

All diese Änderungen und alternativen Protokolle sollen entweder ein potenzielles Problem des ursprünglichen Protokolls beheben, z. B. die Größe der Blöcke, um die Kosten zu senken und die Anzahl der Transaktionen pro Sekunde zu erhöhen, oder die Dezentralisierung und Rentabilität des Minings verbessern.

Welche Auswirkungen haben Forks auf den Bitcoin-Markt?

Bei einer Hard Fork erhalten die Besitzer einer bestimmten Menge der ursprünglichen Währung sowohl die Token des neuen als auch die des alten Protokolls zum Zeitpunkt der Fork. 

Wenn du zum Beispiel einen Fork von Bitcoin-Cash durchführst und zum Zeitpunkt des Forks 1 Bitcoin hattest, wirst du nach dem Fork 1 Bitcoin und 1 Bitcoin-Cash besitzen.

Während einer Fork treten wir also in eine spekulative Phase für den Preis der beiden Kryptowährungen ein. Wenn es keinen Konsens gibt, werden die Investoren und Miner zwischen den beiden bestehenden Projekten aufgeteilt, je nach den Überzeugungen und Interessen der beiden Communities.

Für Bitcoin oder jedes andere Projekt hätten all diese Hard Forks als langfristige Bedrohung angesehen werden können, da ein Teil seiner Marktkapitalisierung nach den Forks auf die anderen Altcoins verteilt wird. 

Die Entwicklung des Anteils der Marktkapitalisierung von Bitcoin im Verhältnis zur Gesamtkapitalisierung (Bitcoin plus seine Forks) wird im Folgenden dargestellt. 

Bitcoin-Kapitalisierung / Forks-Kapitalisierung
Bitcoin-Kapitalisierung / Forks-Kapitalisierung

Wie die Grafik zeigt, haben die Bitcoin-Forks trotz offensichtlicher technologischer Verbesserungen den ursprünglichen Bitcoin vorerst nicht beeinträchtigt. Heute entsprechen Forks nur 5 % des gesamten Bitcoin-Baums und weniger als 3,5 % der Gesamtkapitalisierung. Es gab noch nie so viele alternative Projekte, aber Bitcoin war im Verhältnis zu ihnen noch nie so stark.

Bitcoin
Bitcoin

Es ist nicht ausgeschlossen, dass eine Bitcoin-Hard Fork eines Tages das ursprüngliche Projekt ablöst. Aber derzeit und wahrscheinlich im Laufe der Zeit, selbst wenn diese Hard Forks darauf abzielen, eine Verbesserung der Technologie vorzuschlagen, bleibt Bitcoin der König dank seines Alters, seiner starken Community, seiner Sichtbarkeit, seiner unvergleichlichen Sicherheit, die durch die Anzahl der Miner in der Welt gestärkt wird, und seiner laufenden und zukünftigen Verbesserungen durch Soft Forks oder Tochterentwicklungen (ließ unseren Artikel "Was ist Bitcoin?"). 

Dies schmälert nicht den Wert anderer Projekte, die Alternativen vorschlagen und sich weiter entwickeln und zum Wachstum des Ökosystems beitragen. Mit anderen Worten: Forks, ob Soft oder Hard, sind Mutationen, die die Entwicklung und Diversifizierung einer boomenden Technologie ermöglichen. Sie sind alles andere als eine Bedrohung, sondern ein Zeichen für die Vitalität der Blockchain-Technologie. 

Das könnte dich auch interessieren